KSV BIELEFELD E.V.
DIE FOTOS
© J. Adam, KSV Bielefeld
Ilmenau (2009)
Saale (2009)
Werra (2010)
Ohre (Tschwechien) (2010)
Schlagmann Bezeichnung für den Kanuten, der im Kanu vorn sitzt. Der Schlagmann erlebt entsprechend der Kanutentheorie verschiedene Angriffe vom Steuermann. Der Schlagmann ist an allem Schuld, muss das Boot anbinden und es für den Steuermann halten, muss paddeln und stets denkt er sich, dass er sich mehr als der Steuermann anstrengen muss, den er nicht sieht und den er daher still beneidet. Ist der Schlagmann ein schönes Mädchen, ist alles anders.
Porzellan Wassersportlerslang für den dritten Mann im Boot. Zumeist ist es ein Kind, das hier mit Missfallen diese Position einnimmt und ein kleines Paddel fordert, was die Eltern zu verhindern bemüht sind, um sich mit dem Paddel nicht ins Gehege zu kommen. Porzellan kann auch ein Hund sein, der, wenn er am Ufer einen Hasen oder ein Reh erblickt, im Kanu unglaubliche Kunststücke vollführen kann. In keinem Fall sollten Sie das Porzellan an das Boot binden!
Paddel Ein Instrument zur Vorwärtsbewegung des Bootes. Früher verwendeten die Kanuten nur Holzpaddel, mitunter auch aus einem einzi- gen Stück Holz. … Falsch wäre es, für ein Kanu die Bezeich- nung Ruder zu verwenden. Mit einem Ruder rudert man auf einem Ruderboot, und von einem Paddel unterscheidet es sich dadurch, dass es am Boot befestigt ist. Mit dem Paddel kann man auch dem Schlagmann eine überziehen, sofern er faulenzt. Die richtige Länge eines Paddels ist eine solche, dass es ihm bis ans Kinn reicht, wenn der Kanute aufsteht.
Kanuschuhe Ein traditioneller Kult eines Kanuten ist das abendliche Trocknen der Tennisschuhe am Feuer, um am nächsten Tag wieder die Wonne der trockenen Schuhe erleben zu dürfen. Solche Schuhe enden jedoch häufig auf dem Müll mit verbrannter Sohle oder Spitze. Darüber hinaus bringt der Duft des verbrannten Gummis die richtige Romantik am abendlichen Lagerfeuer. Entschieden gehören keine Stiefel oder Bergschuhe in das Boot. Es schwimmt sich in ihnen schlecht.
Fulda (2012)
Spreewald (2014)
Edersee und Eder (2015)
© aller Fotos: J. Adam
Rund um Bamberg (2016)
KSV BIELEFELD E.V.
DIE FOTOS
Ilmenau (2009)
Saale (2009)
Werra (2010)
Ohre (Tschwechien) (2010)
Schlagmann Bezeichnung für den Kanuten, der im Kanu vorn sitzt. Der Schlagmann erlebt entsprechend der Kanutentheorie verschiedene Angriffe vom Steuermann. Der Schlagmann ist an allem Schuld, muss das Boot anbinden und es für den Steuermann halten, muss paddeln und stets denkt er sich, dass er sich mehr als der Steuermann anstrengen muss, den er nicht sieht und den er daher still beneidet. Ist der Schlagmann ein schönes Mädchen, ist alles anders.
Porzellan Wassersportlerslang für den dritten Mann im Boot. Zumeist ist es ein Kind, das hier mit Missfallen diese Position einnimmt und ein kleines Paddel fordert, was die Eltern zu verhindern bemüht sind, um sich mit dem Paddel nicht ins Gehege zu kommen. Porzellan kann auch ein Hund sein, der, wenn er am Ufer einen Hasen oder ein Reh erblickt, im Kanu unglaubliche Kunststücke vollführen kann. In keinem Fall sollten Sie das Porzellan an das Boot binden!
Paddel Ein Instrument zur Vorwärtsbewegung des Bootes. Früher verwendeten die Kanuten nur Holzpaddel, mitunter auch aus einem einzi- gen Stück Holz. … Falsch wäre es, für ein Kanu die Bezeich- nung Ruder zu verwenden. Mit einem Ruder rudert man auf einem Ruderboot, und von einem Paddel unterscheidet es sich dadurch, dass es am Boot befestigt ist. Mit dem Paddel kann man auch dem Schlagmann eine überziehen, sofern er faulenzt. Die richtige Länge eines Paddels ist eine solche, dass es ihm bis ans Kinn reicht, wenn der Kanute aufsteht.
Kanuschuhe Ein traditioneller Kult eines Kanuten ist das abendliche Trocknen der Tennisschuhe am Feuer, um am nächsten Tag wieder die Wonne der trockenen Schuhe erleben zu dürfen. Solche Schuhe enden jedoch häufig auf dem Müll mit verbrannter Sohle oder Spitze. Darüber hinaus bringt der Duft des verbrannten Gummis die richtige Romantik am abendlichen Lagerfeuer. Entschieden gehören keine Stiefel oder Bergschuhe in das Boot. Es schwimmt sich in ihnen schlecht.
Fulda (2012)
Spreewald (2014)
Edersee und Eder (2015)
Rund um Bamberg (2016)
© J. Adam, KSV Bielefeld
© aller Fotos: J. Adam